Bibelgrundkurs auf Salomo.net

7.2 Der Christ und die Bibel

Durch die Bibel lernt der Christ Gottes Plan verstehen, und er erhält Nahrung für sein christliches Leben.

Die Bibel leitet den Christen im Leben

Biblisch gesehen erkennt man den Jünger Jesu an seiner offe­nen Loyalität zur Person Jesu und zu seinen Geboten. Der Herr kann keine Jünger akzeptieren, die ihre eigene Lehrme­thode oder gar Richtung einführen wollen.

Jesus lehrte, dass die seinem Wort Gehorsamen beständig sein würden; die Ungehorsamen würden fallen. Dieses Prinzip gilt in der ganzen Schrift.

Die Bibel lässt sich mit einer Lampe vergleichen, sie leitet den Christen.

Die Bibel rüstet die Christen zum Kampf

Der Gläubige muss von Christus lernen, der den Versuchungen des Teufels in der Wüste widerstanden hat mit seiner Kenntnis des Alten Testamentes. Wer sich biblisches Wissen erarbeitet, hat eine Waffe, die geistliche Macht besitzt.

Auch in der Verteidigung des christlichen Glaubens ist ein Christ, der die Probleme schon durchdacht hat, bevor er den Kampfplatz betritt, erheblich im Vorteil. Ein biblisch geschulter Verstand ist eine durch nichts zu ersetzende Waffe.

Die Bibel lässt sich mit einem Schwert vergleichen, das den Christen schützt.

Die Bibel gibt den Christen Kraft zum Dienst

Der Jünger ist in einen fruchtbringenden Dienst gerufen, der sowohl das Erbarmen als auch den herausfordernden Anspruch der Botschaft Christi in die leidende Welt bringt.

Die unerschöpfliche Kraftquelle des lebendigen Gotteswortes gibt dem Dienst der Christen seine Lebendigkeit und Frische. Die Bibel kann nie in ihrer ganzen Tiefe ermessen werden.

Die Bibel lässt sich mit Wasser vergleichen, das den Christen erneuert.

Die Bibel korrigiert Fehler

Die Bibel deckt viele Irrtümer und Fehlentwicklungen des Glaubens auf und korrigiert sie. Da gibt es den Gesetzlichen - er ist ein Opfer der Konvention; den Traditionalisten - ein Opfer des Stolzes; den Rationalisten - ein Opfer des Unglaubens; und den bloßen Theoretiker - ein Opfer der Faulheit.

Die Bibel ist Gottes Botschaft an uns. Daher sollten wir ihr gegenüber immer offen sein, damit sie unsere falschen Gedanken korrigieren und mit Gottes Wahrheit ersetzen kann.

Wie ein Spiegel zeigt die Bibel dem Christen seine Fehler und gibt ihm damit die Möglichkeit, sich zu ändern.

Die Bibel entwickelt den Glauben

Die Bibel ist Nahrung für die Christen. Wir sind aufgerufen, aus geistlichem Kindsein erwachsen zu werden. Gottes Wort stärkt uns dazu.

Auf dem Weg zur Reife dürfen wir lernen, die großen Themen der Schrift als ein zusammenhängendes Ganzes zu sehen, statt als Sammlung verstreuter Gedanken. Die Bibel lässt sich mit Milch vergleichen, sie nährt den Christen.

Die Bibel informiert den Christen über Gottes Vorhaben

Die Bibel ist Gottes Offenbarung. Aus der Kraft unserer eigenen Möglichkeiten ist es uns unmöglich, seinen Plan und Willen zu erfahren. Doch Gott hat uns die Bibel gegeben, damit wir nicht im Unklaren darüber bleiben, wer er ist und was er tut.

Die wahre Weisheit, die zum Heil führt, kann man sich durch demütiges und sorgfältiges Bibelstudium erwerben. Die Bibel ist wie ein Schatz; sie macht den Gläubigen reich.

Hinweis

Zur Entwicklung eines ausgewogenen Glaubens ist es wichtig, die Bibel regelmäßig und gründlich zu lesen. Wenn wir die Bibel nur teilweise lesen, besteht die Gefahr, dass wir einen Aspekt ihrer Botschaft überbetonen oder falsch verstehen.

Bibelstudium

Denkanstöße

  1. Lies 2. Timotheus 3, 14-4, 5. Welche Kraft steckt in der Bibel, und was kann sie erreichen? Welche Auswirkungen hat regelmäßiges Bibellesen? Welche Ge­fahren lassen sich im Hören auf die biblische Botschaft vermeiden?
  2. Wie könnte ein gutes Konzept für das Bibellesen (mit Stundenplan) aussehen? Welche Kon­zepte waren für deine Freunde hilfreich?
  3. Warum ist es so wich­tig, zur Reife zu gelangen, auch in der Erkenntnis der biblischen Wahrheit? Vergleiche deine Antwort mit Apo­stelgeschichte 20, 29-32.
  4. Lies Psalm 19, 7-11. Welche Anlässe findet der Psalmist, sich über Gottes Wort zu freuen? Nimm den Text zum Anlass, Gott zu loben.

>>Zurück zum Inhaltsverzeichnis