Bibelgrundkurs auf Salomo.net

4.4 Das Handeln des Geistes in den Christen

Von Anbeginn unserer Jüngerschaft lebt der Heilige Geist in uns. Ergibt uns Kraft, Christus nachzufolgen, Zuversicht im Glauben und Einheit mit anderen Christen.

Leben - die neue Geburt im Geist

Ohne die Kraft Gottes ist der Mensch geistlich „tot". Er zeigt Gott gegenüber keine Lebenszeichen. Im Tod Jesu am Kreuz wird uns das Geschenk des neuen Lebens angeboten.

Diese neue Geburt wird vom Geist im Leben der Menschen gewirkt, die auf die gute Nachricht von Christus Antwort geben. Nach der Bibel ist ein solcher Mensch ein neues Geschöpf und ein Erbe des Gottesreiches. Die Wiedergeburt kann nicht durch persönliches Verdienst erworben werden - sie ist Gottes freies Geschenk.

Sicherheit - das Zeugnis des Geistes

Der Heilige Geist kommt, um dem Christen Sicherheit zu geben über die Realität seiner neuen Beziehung zu Christus. Er bekräftigt, daß der Tod Christi ewig ausreicht zur vollen Vergebung der Sünden.

Er sichert uns auch zu, daß der neue Gläubige ein Kind Gottes ist und dass die biblische Verheißung des ewigen Lebens glaubwürdig ist. Die Veränderung des Lebens und der Wünsche des neuen Christen sind ein Teil des Zeugnisses des Heiligen Geistes.

Einheit - die Gemeinschaft im Geist

Jeder Christ hat den Heiligen Geist empfangen - er ist „im Geist getauft". „Taufe" beinhaltet Eintritt und Mitgliedschaft. Mit der Bekehrung tritt der Christ ins Leben des Geistes ein - er wird im Leib der Kirche Christi mit allen anderen Christen vereinigt.

Eigentum - das Siegel des Geistes

Die Anwesenheit des Heiligen Geistes im Leben eines Menschen ist das unsichtbare doch dauerhafte Siegel, das dieses Leben zum Eigentum Gottes erklärt.

Dabei werden zwei Gedanken deutlich. Erstens, wir gehören Gott und können nicht von seiner Liebe getrennt werden. Zweitens, Gott gibt uns die Zusage, uns zu beschützen. Es kommt der Tag, an dem Gott sein Volk ganz heimholen wird.

Kraft - die Fülle des Geistes

In ihrem normalen Alltagsleben sollen die Christen vom Geist erfüllt sein. Das geschieht nicht nur einmal. Wir werden vom Geist erfüllt, damit unser Leben heilig wird und unsere Arbeit für Christus wirksam ist. Um gefüllt zu werden, müssen wir gehorchen und uns seiner Herrschaft unterwerfen; wir müssen uns jeden Tag vom Bösen abwenden und uns auf Gottes Macht verlassen; wir müssen uns selbst hingeben im Dienen für andere.

Vertrauen - das Unterpfand des Geistes

Die Bibel lehrt, dass der Heilige Geist den Christen als Vorgeschmack auf all das gegeben wird, was Gott für sein Volk in der Zukunft vorbereitet hat.

Der Geist lässt uns einen kleinen Teil der Lebensfülle erfahren, die Gott uns eines Tages geben wird, und er ermutigt uns so zum weitermachen. Er stärkt unser Vertrauen in die Zukunft, die Gott für uns bereithält.

Hinweis

Das Leben im Geist besteht zu einem Großteil darin, das auszuleben und zu entwickeln, was uns Gott bereits gegeben hat.

Bibelstudium

Denkanstöße

  1. Lies das Gebet des Paulus in Epheser 3, 14-21. Welche „Kraft" erbittet er für seine Freunde? Woher kommt diese Kraft, und was bewirkt sie für uns?
  2. Betrachte Vers 20 desselben Kapitels. Überlege dir Beispiele aus der Geschichte der Christenheit oder deiner eigenen Erfahrung, die diese Worte des Paulus verdeutlichen.
  3. Welche der Segnungen des Heiligen Geistes sind dir am wichtigsten geworden?
  4. Warum gibt es in der Bibel kein Beispiel, dass ein einzelner behauptet, vom Geist erfüllt zu sein - wo doch oft genug berichtet wird, dass die Gemeinde von einzelnen sagt, sie hätten den Geist?

 

>>Zurück zum Inhaltsverzeichnis