Bibelgrundkurs auf Salomo.net

1.4 Wie wende ich die Bibel an?

Die Bibel will unser Leben ändern. Wenn wir die Bibel anwenden, erfahren wir Gottes Lehre, Unterstützung, Reinigung und Führung im Alltag.

Betend lesen

Die Bibel ist nicht nur ein interessantes und spannendes Buch; sie ist ein Buch, das den Leser gefangen nehmen will. Sie handelt von Dingen, die das Leben jedes Lesers angehen, die für sein Schicksal und sein Wesen lebenswichtig sind.

Bibellesen nach dem Gebet ist eine Sicherung gegen Hartherzigkeit oder Stolz - es zeigt auch, dass der Leser bereit ist, sich Gottes Führung zu unterstellen.

Persönlich hören

Die Bibel ist kein abstraktes, philosophisches Buch - sie ist ein Buch über das Leben und über wirkliche Menschen. Jesaja sprach konkret zu den Bewohnern Jerusalems. Der Apostel Paulus grüßte in seinen Briefen oft Freunde mit Namen. Das Buch der Offenbarung wurde an Christen in der Verfolgung geschrieben.

Doch die Verheißungen der Bibel gelten jedem Leser in jedem Jahrhundert. Wenn wir unser Leben der biblischen Botschaft öffnen, wird Gott Kontakt mit uns aufnehmen.

Regelmäßig lesen

Es ist vielleicht der größte Nutzen eines regelmäßigen Bibelstudiums, das wir die Welt in einem christlichen Licht zu sehen lernen. Wir können die Bibel dann als Ganzes sehen und nicht als unverbundene Bruchstücke.

Wie kleine Kinder für ihr Wachstum regelmäßig Nahrung brauchen, so braucht ein Christ die regelmäßige Nahrung der Schrift, die tägliche Anwendung ihrer Wahrheit im Leben. Als Folge wird sich unser Charakter ändern.

Gehorsam Handeln

Immer wieder wird der Christ mit den Worten der Bibel konfrontiert. Die Bibel fordert uns auf, das Wort Gottes nicht nur zu hören, sondern ihm auch zu gehorchen.

Jesus hat gesagt, es sei nicht genug, seine Worte nur zu hören. Nur wenn wir hören und gehorchen, können wir unser Leben mit einem Haus vergleichen, das fest und sicher auf einen Felsen gebaut wurde.

Ganzheitlich lesen

Der Bibelleser sollte sich um ein volles und ausgewogenes Verständnis jedes biblischen Themas bemühen. Wer sich nur auf einzelne Verse oder ausgewählte Lieblingstexte verlässt (so wertvoll diese sein mögen), wird nicht zur geistlichen Reife gelangen.

Wenn wir die Bibel beständig lesen, wird die Anbetung eine lebendige Kraft, unsere Arbeit für Gott ein lebendiges Wirken und Christus unser täglicher Begleiter werden.

Hinweis

Gott hat uns die Bibel nicht nur dazu gegeben, ihre Geschichten mit Freude und Spannung zu lesen oder etwas über ihn zu lernen. Er hat uns die Bibel geschenkt, damit wir nach seinem Willen leben lernen. Die Anwendung der Bibel mag manchmal herausfördernd und unbequem sein -aber sie ist notwendig.

Bibelstudium

Denkanstöße

  1. Lies Psalm 119, 97-112. Zähle einige der Vorteile, die aus dem Nachdenken über die Schrift entstehen, auf.
  2. Christus erzählte einmal ein Gleichnis über die verschiedenen Böden, in die der gute Samen fällt (Markus 4, 1-20).
    Versuche ein Leben zu beschreiben, das guter Boden ist, in dem Gottes Same aufgehen kann.
  3. Sprich mit deinen Freunden darüber, zu welcher Tageszeit ihr am besten Bibel lest.
  4. Hebräer 4, 12 beschreibt die Macht der Schrift. Versuche einige Beispiele aufzuzählen, wo sich diese Macht gezeigt hat.

>>Zurück zum Inhaltsverzeichnis